direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Bonusprogramme

Dienstreisende müssen Leistungen die Sie von Amtes wegen von dritter Seite aus Anlass einer Dienstreise erhalten, gem. § 3 Abs. 2 BRKG auf ihre Reisekostenvergütung anrechnen.


Zu diesen Leistungen gehören auch Rabatte, Boni, Gutschriften u. ä.

Können diese nicht bei der derselben Dienstreise berücksichtigt werden (z. B. Bonusmeilen von Fluggesellschaften oder der Deutschen Bahn AG), sind sie bei einer späteren Dienstreise einzusetzen.

Die Pflicht zur Teilnahme an speziellen Bonusprogrammen sowie zur Anschaffung einer Bahncard besteht seitens des Arbeitgebers nicht.

Die private Nutzung von dienstlich erworbenen Boni, Gutschriften etc. ist ausgeschlossen. Dies gilt auch dann, wenn eine zeitgerechte dienstliche Inanspruchnahme nicht möglich ist.

Eine "Leistung" wird immer dann von dritter Seite gewährt, wenn sie von einer anderen Stelle als der TU Berlin gewährt wird, welche für die Entschädigung der Reisekosten zuständig ist.

Bsp.: 

Zuschuss zu Dienstreisen durch DAAD, BMBF, private Unternehmen, Forschungseinrichtungen (Einladung anderer Hochschulen etc.) 


Im Rahmen der Fahrt- und Flugkostenerstattung gem. §4 Abs. 2 BRKG sind mögliche Fahrpreisermäßigungen im Rahmen der Dienstreise zu berücksichtigen. Sofern unentgeltliche Beförderungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen, können keine Fahrtkosten erstattet werden.

Dies ist der Fall, wenn Dienstreisende privat oder dienstlich beschaffte Fahrkarten nicht nutzen. Auch eine anteilige Erstattung ist nicht möglich.

Fall 1

Sie besitzen z.B. eine private Bahncard 50 und setzen diese nicht für die Dienstreise ein. Die Kostenerstattung kann nur bis zur Höhe des Fahrpreises einer Bahnfahrt mit einer Bahncard 50 erstattet werden, da die Möglichkeit der Vergünstigung gegeben war.

Fall 2

Sie besitzen eine private Bahncard 100 und setzen diese im Rahmen einer Dienstreise ein. Durch die Möglichkeit alle Bahnverbindungen ohne weitere Zahlung eines Entgeltes in Anspruch zu nehmen, erhält der Dienstreisende keine Fahrtkostenerstattung, auch keine anteilige an der Bahncard 100, bei Fahrt mit der Deutschen Bahn.

Fall 3

Sie besitzen ein ABC-Ticket des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB) als Monatskarte und müssen eine Dienstreise innerhalb von Berlin durchführen. Die Monatskarte ist dem Arbeitgeber unentgeltlich zur Verfügung zu stellen, so dass eine Kostenerstattung hierfür nicht erfolgen kann. Nur darüber hinausgehende Fahrtkosten wären erstattungsfähig.

 

 

 

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Ansprechpartner/in

Bei weiteren Fragen
wenden Sie sich
bitte an Ihre/n
Sachbearbeiter/in.